Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Nachwuchsförderung

Ausschreibungen der FME

Promotionsstipendium
An der Medizinischen Fakultät werden im Rahmen der Leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) Mittel zur Förderung von Doktoranden der OvG-Universität Magdeburg in Form eines Promotionsstipendiums zur Verfügung gestellt.
Die Anträge werden in zwei Antragsrunden pro Jahr behandelt. Die Endtermine bis wann die Anträge eingereicht werden können sind 31.03. und 15.08. jweils bis 12:00 Uhr. aktuelle Ausschreibungsunterlagen

Nachwuchsfonds
Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Medizinischen Fakultät für Reisen an auswärtige Einrichtungen sowie Kongress- oder Tagungsteilnahmen zur aktiven Darstellung eigener Forschungsergebnisse.
Aktuelle Ausschreibung, gültig ab 26.10.2017 - nächster Abgabetermin: 10.11.2017!

Preise

Pollmann-Forschungspreis
Der Klaus-Erich-Pollmann-Forschungsförderpreis von der Karin-Witte-Stiftung Salzwedel dotiert mit 5.000 € richtet sich an junge Wissenschaftler der OVGU nach dem Abschluss ihrer Promotionen, deren Arbeit mit summa cum laude bewertet wurden. Die Bewerber sollen durch ihr weiteres wissenschaftliches Forschen mit anderen Wissenschaftlern an inländischen oder ausländischen Universitäten kooperieren und durch eventuelle gemeinsame Forschungsvorhaben die Ausstrahlung der OVGU fördern.
Der Preis wird in der Regel alternierend mit dem Karin-Witte Frauenförderpreis im Abstand von zwei Jahren ausgeschrieben.
Bewerbungsschluss beim Rektorat: 01.09.2017

Nachwuchs-Forschungs-Preise
Forschungspreise für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Medizinischen Fakultät Magdeburg 2017
Nachdem der „HEXAL-Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs“ durch den Stifter nicht mehr vergeben wird, soll diese Tradition  fortgesetzt werden, indem  die  Medizinische Fakultät Magdeburg folgende Preise  vergibt:
       Nachwuchspreis der Kategorie
       „Klinische Forschung“
                                 in Höhe von 5.000 €
       und
       Nachwuchspreis der Kategorie
      „Biomedizinische Grundlagenforschung“
    in Höhe von 5.000 €.
Der Antrag ist bis zum 01.11.2017 (Ausschlussfrist) im Referat für Forschung (REFO), bei Herrn Gerlach (H1/304, Tel. 14490, joerg-henrik.gerlach@med.ovgu.de), einzureichen.
Ausschreibung 2017

Deutscher Studienpreis der Körberstiftung
Für substanzielle und innovative Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung
insgesamt 100T€, davon 3 Spitzenpreise á 25.000 €
Bewerbungsschluss: 01.03.2017

Hugo Junkers Preis
Spannende Idee im stillen Kämmerlein entwickelt?
Bewerben Sie sich damit in einer der 5  Kategorien:
     Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung
     Innovativste Projekte der angewandten Forschung
     Innovativste Produktentwicklung
     Innovativste Allianz
     Sonderpreis. Innovativstes Start-up
Bewerbungsschluss:  01.10.2017
Preisverleihung:         06.12.2017 in der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften in Halle
2016:
Zu den innovativsten Projekten der angewandten Forschung gehört das „ex-vivo Lungen-Ventilations- und -Perfusionsmodel für thoraxchirurgische Forschung“ der Universitätsklinik für Herz- und Thoraxchirurgie Magdeburg von Dr. Patrick Zardo, Dr. George Kensah und Jan Pietras (3. Platz).

Walter-Krienitz-Doktorandenpreis
Für die beste Dissertation auf den Gebiet der Erforschung von Magen- und Tumorkrankheiten wird seit 2014 jährlich ein Preise vom „Walter-Krienitz-Verein zur Förderung der Medizin e.V.“ ausgeschrieben. Dieser Preis dient der Förderung des Erkenntnisfortschrittes in der Medizin. Damit soll auch an den Halberstädter Arzt Krienitz, einem Wegbereiter der Magenbakteriologie, erinnert werden, der bereits mehrere Jahrzehnte vor der anerkannten Entdeckung des Helicobacter pilory über spiralförmige Bakterien im Mageninhalt eins Patienten berichtete.
Der Doktorandenpreis ist dotiert mit einem Geldbetrag in Höhe von 500 €, einem in der Glasmanufaktur Derenburg hergestelltem Glaspokal (www.harzkristall.de) und einer Urkunde.
Die Entscheidung über die Preisvergabe wird von der Kommission zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses getroffen. Die Basis dafür ist das abgeschlossene Promotionsverfahren. Berücksichtig werden in der Regel nur Arbeiten, die mindestens mit dem Prädikat „magna cum laude“ bewertet wurden. Eine Bewerbung bzw. Antragstellung ist nicht erforderlich.
Preisträger
2017:    Dr. med. Sabine Kohrs
2016:    Dr. med. Christian Müller
2015:    Dr. med. Raphael Gukasjan
2014:    Dr. med. Nicole Marion Struga

Bester Doktorand
Entsprechend der  Ehrungsordnung §4 erfolgt auf Vorschlag der Kommission zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im November des lfd. Jahres die Vergabe des Dissertationspreises für den besten Doktoranden der Fakultät durch die OvGU.  
Die Mindestanforderung an den Promovenden ist das Gesamtprädikat „summa cum laude“. Der Preis ist dotiert mit einem Geldbetrag in Höhe von 500 €.
Eine Bewerbung bzw. Antragstellung ist nicht erforderlich.
Preisträger
2017:    Dr. med. Katharina Wex
2016:    Dr. med. Julian Manuel Michael Rogasch
2015:    Dr. med. Jan Teuber
2014:    Dr. med. Jana Hädicke
2013:    Dr. med. Eva Freisinger

Kontakt: Referat für Forschung

Letzte Änderung: 09.11.2017 - Ansprechpartner: Webmaster