Spitzenforschung/Synergien

Die Europäische Union (EU) unterstützt herausragende Projekte von internationalem Interesse, um die europaweite Vernetzung von Forschung voranzutreiben. In diesem Zuge werden an der UMMD zum Beispiel Projekte zur Früherkennung von Demenz und zur Untersuchung des Zusammenhangs zwischen Schlaganfall und Infektionskrankheiten ermöglicht. Ziel ist es dabei, durch präventive Maßnahmen die Folgen dieser Krankheiten abzumildern und die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten deutlich zu verbessern.

  • ZOOM-IN - Ein neuer Ansatz zur Visualisierung und Behandlung altersbedingter Mikrostruktur-Veränderungen im Gehirn (ZS/2020/05/141591)
  • Anti-Mastzelle - Autoimmunreaktionen gegen Mastzellen in Folge der Präsentation von Mastzell-Antigenen durch Dendritische Zellen? (ZS/2019/12/104741)
  • HD-Coding - Stärkung der Neurowissenschaftlichen Demenzforschung - Ein neuer Ansatz zur Diagnose und Therapie räumlicher Orientierungsstörungen bei demenziellen Erkrankungen (ZS/2018/06/93167)
  • NeutrEat - Rolle von "Eat Me" Signalen auf Neutrophilen Ganulozyten als Schutz- und Pathomechanismus (ZS/2017/07/86823)
  • AGETIME Zeitwahrnehmung - Ein neuer Ansatz zur Diagnose und Therapie kognitiver Störungen (ZS/2016/09/81258)

ESIF_signetpaar_rgb

Letzte Änderung: 01.06.2022 - Ansprechpartner: Webmaster